Entscheidungen mit Weitsicht treffen – Zertifizierung, erkennen was gut ist!

Vorteile eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) nach ISO 27001

Unternehmen, die sich für den aktiven Schutz ihrer Informationen, also ein ISMS entscheiden, profitieren in mehrfacher Hinsicht:

  • Kontinuierliche Informationssicherheit: Eine Säule des Informationssicherheits-Managementsystems nach ISO 27001 ist das klassische Managementsystem. Dem PDCA-Zyklus folgend wird die Ist-Situation regelmäßig analysiert und bei Bedarf werden Anpassungen und Verbesserungen vorgenommen. Das Unternehmen sorgt so für kontinuierliche Eigenkontrolle und Optimierung.
  • Risikominimierung: Durch ein strukturiertes und weltweit anerkanntes Informationssicherheits-Managementsystem, das Ihnen hilft, Bedrohungen zu erkennen und zu reduzieren.
  • Datensicherheit: Durch Schutz Ihrer vertraulichen Daten vor Hackerangriffen, Datenverlust und Missbrauch bzw. Offenlegung sowie Gewährleistung einer schnelleren Wiederherstellung nach dieser Art von Angriffen.
  • Informationssicherheit im Unternehmensalltag verankern: Der ganzheitliche Ansatz von ISO 27001 sorgt dafür, dass die Norm im Unternehmen über alle Hierarchieebenen hinweg gelebt wird. Das heißt: Die Verantwortung des Managements wird ebenso eingefordert wie Trainings und interne Audits.
  • Externen Anforderungen gerecht werden: Ein Informationssicherheits-Managementsystem nach ISO 27001 berücksichtigt die drei Merkmale von Informationen: Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität. Damit werden die zentralen Anforderungen von Wirtschaftsprüfern und geltenden Regelungen wie Basel II an Unternehmen erfüllt.
  • Informationssicherheit schafft Vertrauen: Ergreift ein Unternehmen selbst die Initiative, um für Informationssicherheit zu sorgen, stärkt es das in das Unternehmen gesetzte Vertrauen von Geschäftspartnern. Denn Informationssicherheit stellt einen kontinuierlichen Geschäftsbetrieb und den gewissenhaften Umgang mit Informationen sicher.